oeeheadernew.png

OEE² -speed up your efficiency

Effizienzsteigerung & Problemlösung in der Produktion

Unternehmen kennen die Situation: Maschinen und Anlagen sind vorhanden, qualifizierte MitarbeiterInnen stehen bereit, dennoch werden die geplanten Liefertermine und -mengen nicht erreicht. Kunden werden zunehmend unzufrieden, Umsatzziele verfehlt und Vertragsstrafen drohen. Solche Bedrohungen kennen wir von Produktionsanläufen und bei neuen Fertigungsverfahren. Sie treten aber auch ab und an in vermeintlich eingeschwungenen Prozessen auf. Mit unserer OEE²-Systematik gehen wir Herausforderungen in der Produktion pragmatisch an. Wir identifizieren Problemursachen und setzen gemeinsam mit den MitarbeiterInnen unserer Kunden notwendige Verbesserungs- und Abstellmaßnahmen um.

Was ist OEE²?
  • Rechen- & Visualisierungs-Tool

  • Analyse- & Prognose-Tool
  • Arbeitsprogrammatik & Entscheidungshilfe

Mit unseren OEE²-Rechen-und Prognosetools analysieren wir schnell, effizient und tagesaktuell relevante Daten. Damit sind wir in der Lage treffsichere Prognosen zu den Produktionszielen zu liefern. Bei drohenden Abweichungen werden relevante Aktivitäten zeitnah und problemorientiert eingeleitet. Unsere Reports geben Ihnen als Nutzer Hinweise zu auffälligen Fertigungsstufen und Prozessen. Das Vorgehen zur Erreichung von Effizienzzielen wird dabei optimal unterstützt. Entscheider und Umsetzer werden zu wesentlichen Abweichungen schnell und tagesgenau informiert.

grafik1.png

Ein wichtiger Faktor einer effizienten Produktion sind die MitarbeiterInnen. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, MitarbeiterInnen einzubinden und ein gemeinsames Zielbild zu zeichnen. Basierend auf dem gemeinsamen Commitment zur Zielerreichung werden die MitarbeiterInnen täglich über den aktuellen Stand informiert. Wir sorgen für Motivation und Engagement indem wir zusammen im Team Schritt für Schritt besser werden, Wissen aus- und aufbauen, Potentiale heben und die Wertschöpfung in der Produktion nachhaltig verbessern.

Mit unserer OEE²-Systematik gehen wir Herausforderungen in der Produktion pragmatisch an. Wir identifizieren Problemursachen und setzen gemeinsam mit den MitarbeiterInnen unserer Kunden notwendige Verbesserungs- und Abstellmaßnahmen um.

Wussten Sie, dass in einem Monat mit 20 Arbeitstagen (bei 30 Kalendertagen) und einer Anlagen-Effizienz von 65%, Ihre Anlagen etwa 355 Stunden still stehen oder zumindest nicht wertschöpfend arbeiten? Nein?! Unsere OEE²-Systematik gibt Ihnen die Möglichkeit, mit einer Vielzahl an individuell anpassbaren Reporting-, Analyse- und Prognosetools, Problemstellen zu identifizieren, Ursachen zu beseitigen, Ihre MitarbeiterInnen hinsichtlich der gesetzten Ziele zu sensibilisieren und die Wertschöpfung Ihrer Produktion signifikant zu erhöhen.

Mit OEE² haben Sie ein Tool zur Hand, das Ihre Fertigung hinsichtlich Stückzahlen, OEE, Ausschuss, Wertschöpfung und viele weitere Kennzahlen zeitnah und kurzfristig überwacht. Behalten Sie so Ihre Wirtschaftlichkeit immer im Blick.

Die Prognose gibt Ihnen die Möglichkeit, schon am Monatsanfang feststellen zu können, ob Lieferversprechen eingehalten werden und welche Ausschusskosten oder Wertschöpfungsverluste anfallen werden. Durch die integrierte Simulationsmöglichkeit (WHAT-IF Szenarien) können Sie mögliche Stückzahlerhöhungen oder Änderungen in den Arbeitszeiten planen und die Ergebnisse betrachten, bevor diese in den Produktionsplan aufgenommen werden und möglicherweise zu kritischen Situationen führen.

Tägliche Informationen für das Management und die FertigungsmitarbeiterInnen sorgen für ein besseres Verständnis der Produktion, zeigen Trends auf, erhöhen die Mitarbeiterzufriedenheit und somit die Effektivität der gesamten Fertigung. Verschiedenste problemorientierte und nach Ihren Bedürfnissen anpassbare Reports binden die MitarbeiterInnen direkt ein.

Mit täglich maximal 4 Daten pro Prozess, Maschine oder Anlage, halten wir den Aufwand so gering wie möglich, zeigen aber dennoch das volle Potential zur Effizienz-Verbesserung. Sie ersparen sich: Datenchaos, Schön-Rechnen, Suchen alter Daten und Informationsstau.

Wussten Sie, dass in einem Monat mit 20 Arbeitstagen (bei 30 Kalendertagen) und einer Anlagen-Effizienz von 65%, Ihre Anlagen etwa 355 Stunden still stehen oder zumindest nicht wertschöpfend arbeiten? Nein?! Unsere OEE²-Systematik gibt Ihnen die Möglichkeit, mit einer Vielzahl an individuell anpassbaren Reporting-, Analyse- und Prognosetools, Problemstellen zu identifizieren, Ursachen zu beseitigen, Ihre MitarbeiterInnen hinsichtlich der gesetzten Ziele zu sensibilisieren und die Wertschöpfung Ihrer Produktion signifikant zu erhöhen.

 

 

Mit OEE² haben Sie ein Tool zur Hand, das Ihre Fertigung hinsichtlich Stückzahlen, OEE, Ausschuss, Wertschöpfung und viele weitere Kennzahlen zeitnah und kurzfristig überwacht. Behalten Sie so Ihre Wirtschaftlichkeit immer im Blick.

Die Prognose gibt Ihnen die Möglichkeit, schon am Monatsanfang feststellen zu können, ob Lieferversprechen eingehalten werden und welche Ausschusskosten oder Wertschöpfungsverluste anfallen werden. Durch die integrierte Simulationsmöglichkeit (WHAT-IF Szenarien) können Sie mögliche Stückzahlerhöhungen oder Änderungen in den Arbeitszeiten planen und die Ergebnisse betrachten, bevor diese in den Produktionsplan aufgenommen werden und möglicherweise zu kritischen Situationen führen.

 

Tägliche Informationen für das Management und die FertigungsmitarbeiterInnen sorgen für ein besseres Verständnis der Produktion, zeigen Trends auf, erhöhen die Mitarbeiterzufriedenheit und somit die Effektivität der gesamten Fertigung. Verschiedenste problemorientierte und nach Ihren Bedürfnissen anpassbare Reports binden die MitarbeiterInnen direkt ein.

Mit täglich maximal 4 Daten pro Prozess, Maschine oder Anlage, halten wir den Aufwand so gering wie möglich, zeigen aber dennoch das volle Potential zur Effizienz-Verbesserung. Sie ersparen sich: Datenchaos, Schön-Rechnen, Suchen alter Daten und Informationsstau.

grafik2.png
Image
Image
Image

Unser Motto„Keep It Simple and Smart“

Unser Leistungsversprechen“Werte zu schaffen“zeichnet den Weg von OEE².

Für die Implementierung sind neben den klassischen Office-Tools keine weiteren Programme, keine zusätzliche Hardware oder Software nötig.
Wir begeistern durchverblüffende Einfachheit.

Grundsatz des Erfolgs

To the point statt Power Point

Die multidimensionale Zielsetzung des sozio-technologischen Systems einbeziehen

Wirksysteme erkennen

Das Mensch-Maschine-System in Einklang bringen

Ausschuss muss erst mal produziert werden und das kostet Produktionszeit und generiert Kosten

Halbe verlorene Zeit oder Geschwindigkeit, holt man nicht mit der doppelten Geschwindigkeit auf, sondern NIE

Wenn Software (ERP/ MES) nicht zur Ablauforganisation (oder Projektstatus) passt, dann ist das wie eine Jacke mit Reisverschluss auf der einen und Knopflöchern auf der anderen Seite

Wenn die Aufbauorganisation geändert wird, muss die Ablauforganisation meistens nachjustiert werden

Fehlerkultur – Fehler analysieren und als Chance zur Verbesserung nutzen; keine Abstrafung

Bei der Ermittlung und Berechnung der Produktions-Effizienz nimmt der Selbstbetrug seinen Anfang und alles kann "Schönerklärt" werden.

KISS = Keep It Simple and Smart. Kompliziert kann jeder!